Eberhard Peter, Ranft-Impressionen - Camera Obscura Fotografie aus der Heimat des Bruder Klaus

Wer jemals in die Melchaa-Schlucht zur Klause mit der Kapelle hinuntergestiegen ist und die untere Ranftkirche besucht hat, den lässt dieser kleine Flecken Erde nicht mehr los.
Jeder Besucher nimmt seine eigenen Bilder mit nach Hause, sei es im Herzen oder als Fotografie.

Ranft bedeutet ursprünglich Rand. Der Rand der Welt für jemanden, der Gott nahe sein möchte.
Das trifft auf Bruder Klaus (1417-1487) zu. Fast zwanzig Jahre lebte er als Eremit im Ranft in seiner Zelle. Sein vorheriges, bewegtes Leben hat er vollständig hinter sich gelassen und sich vollständig Gott gewidmet. Trotzdem interessierte er sich für das Weltgeschehen und mischte sich, dort wo nötig, auch ein.

 

Das von Bruder Klaus täglich gesprochene Gebet ist in diesem Buch in mehreren Sprachen wiedergegeben. Es drückt seine innige Beziehung zu Gott aus und die Worte widerspiegeln die ihm gegebene Bescheidenheit.

 

Die in diesem Band abgebildeten Fotografien wurden von Peter Eberhard mit der Camera obscura (Lochkamera) während einem Zeitraum von über 10 Jahren aufgenommen.
Anstelle eines Objektivs hat diese Kamera ein kleines, abdeckbares Loch durch welches das Licht auf den Film trifft.
Durch die langen Belichtungszeiten von einigen Sekunden, über Minuten bis sogar Stunden erhalten die Fotografien von Peter Eberhard einen intensiven, ganz speziellen Ausdruck. Sie lassen die zeitlose Ruhe und die Mystik des Ranftes nicht nur erahnen, sie lassen sie spüren.

 

ca. 104 S. HC geb. / ca. 78 Abb.

4.8 cm x 14.8 cm

Erscheint ca. 20. November 2016

9783858203083

 

CHF 24.50

  • verfügbar
  • 3-5 Tage Lieferzeit1