Grünbaum Thomas, Passverlustgeschäfte: Traumurlaub albtraumhaft

Der Roman Passverlustgeschäfte spielt im heutigen Bolivien. Thomas Grünbaum war lange Jahre in Bolivien zu Hause. Was er erzählt, hangelt sich an erlebter Realität entlang. In Bolivien, dem Land der unbegrenzten Unmöglichkeiten, kann alltägliche Realität auch heute noch spannender sein als jede Fiktion. Diese Wirklichkeit ist im Roman leicht verfremdet. Nicht alles, was im Roman passiert, ist genau dann oder genau dort oder genau mit ihr oder mit ihm passiert, auch wenn Personen der Zeitgeschichte stets mit ihrem wirklichen Namen auftreten. Bei allen übrigen sind Namen Schall und Rauch. Auch beim Autor. Die Diskretion, die im Roman Mossad-Agenten oder Botschafter beanspruchen dürfen, gilt leider auch für den Schreiber. Deswegen kann er mit seinen Tüchtigkeiten nur verhalten protzen. Er hatte mit Problemen des Sprachunterrichts zu tun, gelegentlich auch mit Satire, mit Illustrationen, mit Theater. Seine Bücher, die geplagten Schülern das Leben erleichtern wollten, sind heute fast alle vergriffen. Schon vor längerer Zeit hatte er bemerkt, dass leicht schreiben schwer ist, versucht es aber dennoch immer wieder.

  • Gebundene Ausgabe: 285 Seiten (HC)
  • Verlag: Dietrich (Maximilian)
  • ISBN-10: 3871641693
  • ISBN-13: 9783871641695
  • Größe und/oder Gewicht: 13 x 2,4 x 20,7 cm

Neues, ungelesenes Exemplar

CHF 9.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3-5 Tage Lieferzeit1